Windows 10 NTFS Bug

28.04.2021 17:06 Blog vom Zeytech Magazin

NTFS_Bug

Windows 10 NTFS Bug

Aktualisierung des Windows 10 Betriebssystems zur Behebung des NTFS Bugs

Anfang des Jahres ist ein Bug bei Windows 10 aufgetaucht, der dass Betriebssystem zerstört. Dabei wird das NTFS Partitionssystem beschädigt. Mit dem April Update wurde dieser Bug nun endgültig entfernt. Wobei ein im März veröffentliches Update nach sechs Wochen diesen bereits im Windows Insider System bereinigt hat.

Cyber-Angreifer oder nicht geschulte User könnten mit einem Befehl im CMD die NTFS-Partition nicht mehr nutzbar machen. Die Partition wird daraufhin als unlesbar und fehlerhaft dargestellt. Wobei ein kleiner Link mit dem Mechnismus oder eine heruntergeladene Datei dies bewerkstelligen kann. Die NTFS Partition wird zwar nicht zerstört, muss aber nach CHKDSK mit dem Windows Neustart repariert werden. Nach Umfragen mit mehreren Usern hat aber auch CHKDSK zu keiner Lösung geführt.

Mithilfe des Updates wird bei Windows 10 beim Versuch den Aufruf in der Windows Kommandozeile aufzurufen die Fehlermeldung angezeigt, dass der Ordnername nicht zulässig sei. Die Entscheidung dass Update durchzuführen ist von hoher Priorität, da der Bug CVE-2021-28312 mit dem Update KB4550927 behoben werden kann

 

 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.